Malachit

Der Malachit – im Volksmund Hebammenstein genannt, ist ein wunderschöner gebänderter sattgrüner Stein. Der Name stammt aus dem lateinischen molochitis. Er hilft bei allen Arten von Schmerzen, besonders aber bei Menstruationsbeschwerden und bei Geburtsschmerzen (Hebammenstein). Der Malachit hilft besonders auch bei Zerrungen, Ischiasbeschwerden und Verstauchungen. Er ist ein Stein des Erkennens und hilft uns, falsche Lebensweisen zu erkennen und somit, diese zu ändern. Er gibt Lebensfreude und Ausgeglichenheit. Wichtig!!! Malachit darf nicht zur Herstellung von Heilwasser genutzt werden, da er ein Kupfermineral und daher giftig ist. Sternzeichen: Skorpion, Steinbock, Stier, Waage, Zwillinge

Moqui Marbles

Nur in einer Region der Welt werden sie geboren: in einem Indianerreservat in Utah, Nordamerika. Ja, es ist richtig, sie werden geboren aus dem Schoß von Mutter Erde. Wenn man sich viel Zeit lässt und diesen Ort beobachtet, kann man sogar sehen, wie sie geboren werden. Schon seit Urzeiten besitzt jede indianische Familie ein Moqui Marble Pärchen, das die Familie vor allem Bösen schützt und bewahrt vor falschen Freunden. Moqui stammt aus dem Indianischen und bedeutet: treuer Liebling. Nach einer indianischen Legende kommen nachts die Geister der Verstorbenen und spielen mit den Moquis der Familie. So zeigen sie den lebenden Angehörigen, dass es ihnen gut geht. Es kann also durchaus vorkommen, dass Ihre Moquis am anderen Tag anders daliegen, als Sie sie am Vortag hingelegt haben. Moquis bringen Ausgeglichenheit, Glück und Lebensenergie. Moquis werden als Pärchen verkauft – sie sind zweigeschlechtlich. Der männliche Stein hat meist ein ufoähnliches Aussehen, während der weibliche Stein rund ist. Das Pärchen sollte nie über längere Zeit getrennt werden. Es sind Lebewesen, die wie jedes Wesen Zuneigung und Zärtlichkeit brauchen. Wichtig ist es, die Moquis immer im Licht aufzubewahren – niemals in einer Schachtel oder Schublade und dass man sie jeden Tag in die Hand nimmt und streichelt. Sie mögen es auch sehr, wenn man sie mit hinausnimmt in die Natur und sie das Licht der Sonne genießen können. Wenn Sie bei Ihnen ankommen, schlafen sie…. Halten Sie sie länger in der Hand; dann stellen sie sich auf Ihre Schwingungen ein und wachen auf. Man spürt, wie es in der Hand klopft und kribbelt. Das kann – ja nachdem wie stark die Energien des eigenen Körpers sind, auch schon mal etwas länger dauern. Also nicht verzweifeln, wenn es Tage dauert, bis Sie etwas spüren. Nur wenn man das alles beachtet, können die Moquis ihre Heilkräfte entfalten und uns Ihre positiven Energien weitergeben. Wenn die Moquis bei Ihnen angekommen sind, begrüßen Sie sie und wenn Sie möchten, können Sie sie mit einer Zahnbürste unter fließendem Wasser reinigen.

Mondstein

Der Mondstein wirkt hauptsächlich auf die weiblichen Geschlechtsorgane und hilft bei Menstruationsbeschwerden. So hilft er auch in der Schwangerschaft und hilft dem Körper bei der Rückbildung nach der Geburt. Genauso hilft der Mondstein den Frauen in den Wechseljahren. Er aktiviert die Bauchspeichel- und Schilddrüse und hilft bei Erkrankungen des Lymphsystems. Der Mondstein hilft bei Stimmungsschwankungen und fördert die Feinfühligkeit und seelische Ausgeglichenheit. Er hilft, die Intuition zu stärken. Sternzeichen: Schütze, Fisch, Krebs, Waage, Skorpion